AKAD Forum 2017: Video-Contest zur Society 5.0

Die Digitalisierung und der technologische Fortschritt in sämtlichen Branchen und privaten Lebensbereichen werden von manchen begeistert begrüßt, von vielen jedoch auch misstrauisch beäugt. Im vorsichtigen Deutschland fühlt sich mancher als Verlierer und hat Angst, von Robotern und künstlicher Intelligenz ersetzt zu werden. Dabei nimmt die Bundesrepublik in dieser Hinsicht bei weitem keine Vorreiterrolle ein: In Japan „leben“ Mensch und Maschine bereits eine erfolgreiche Symbiose, unterstützen Roboter in Schulen oder in der Pflege das menschliche Personal. Der japanische Ministerpräsident Abe präsentierte auf der diesjährigen CeBIT seine Vorstellung der „Society 5.0“ für Japan.

Worum geht es: Video-Contest der AKAD University

 

Wie wird sich unsere Gesellschaft durch die digitale Transformation verändern? Wie können wir eine vernetzte, automatisierte und personalisierte digitale Zukunft gestalten? Spannende Fragen, auf die AKAD-Professoren und externe Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft im Rahmen des diesjährigen AKAD Forums Antworten suchen. Daneben interessieren uns aber auch Ihre Meinungen, Wünsche, Visionen und Bedenken.

Im Rahmen des Wettbewerbs „Society 5.0 – Horrorszenario oder schöne neue Welt?“ laden wir Sie ein, uns Ihre persönlichen Ideen dazu in einem kleinen Video zu zeigen, zu beschreiben, zu illustrieren oder vorzuspielen.

Ablauf des Wettbewerbs: Wie kann ich teilnehmen?

Stellen Sie uns Ihr Szenario der Society 5.0 in einem kurzen, maximal einminütigen Video vor und senden Sie es uns bitte bis zum 01. Oktober 2017 mit dem Betreff „Video-Contest Society 5.0“ an videocontest@akad.de.

Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Im Rahmen einer ersten Vorrunde wählt unsere Jury bis zum 04. Oktober die Top 3 Video-Beiträge aus. Die Jury besteht aus dem CEO der AKAD University, Prof. Dr. Ronny Fürst, AKAD-Rektor Prof. Dr. Torsten Bügner sowie den beiden Studiendekanen Prof. Dr. Dirk Rilling und Prof. Dr. Wolfgang Bohlen.

 

Prof. Dr. Ronny Fürst

Prof. Dr. Torsten Bügner

Prof. Dr. Dirk Rilling

Prof. Dr. Wolfgang Bohlen

AKAD Forum 2017

Die 3 Finalisten erhalten Freikarten für das AKAD Forum mit dem Leitthema „Digitale Transformation = soziale Revolution? Ökonomische, kulturelle, gesellschaftliche und technologische Perspektiven“ am 7. Oktober in Stuttgart. Hier findet auch das Finale statt, bei dem die Jurymitglieder den Gewinner des Wettbewerbs wählen.

Der 1. Preis des Wettbewerbs ist ein Stipendium für den Bachelor-Studiengang „Betriebswirtschaftslehre – Digital Transformation“, der zum 1.1.2018 an der AKAD University neu startet. (Wer sein Stipendium aber lieber für einen der anderen Bachelor- und Masterstudiengänge der AKAD University einsetzen möchte, kann es auch dafür nutzen.)

 

Sneak Peek: B.A. Betriebswirtschaftslehre – Digital Transformation

Gestalten Sie aktiv die Zukunft mit. In diesem innovativen Studiengang vereinen Sie als „digitalaffine Person“ betriebswirtschaftliches Know-how mit IT- und Spezialwissen zum aktuellen Thema „Digitalisierung“ und fördern so Ihre Karriere in diesem Schwerpunktbereich. Als AKAD-Absolvent meistern Sie die betriebswirtschaftlichen Herausforderungen des digitalen Wandels und die damit verbundenen steigenden Kundenerwartungen. Als Experte für digitale Infrastrukturen und Anwendungen (zum Beispiel Smartphone-Apps und Webanwendung) sind Sie in der Lage, digitale Geschäftsmodelle und digitale Wertschöpfungsnetzwerke wirtschaftlich tragbar in Unternehmen einzuführen.

 

Wer noch Inspiration sucht…

…findet in diesem Blogbeitrag von AKAD-Dozent Dr. Udo Küppers einige spannende Ideen, Visionen und bereits gelebte Realitäten rund um die Robotik, die einen zentralen Baustein für die Society 5.0 bildet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.