So stolz: Diese Absolventen gehören zu den „Best Master“

SpringerIm letzten Jahr rief der Springer Gabler Verlag alle deutschen Hochschulen dazu auf herausragende Abschlussarbeiten im Rahmen des „Best Master 2013“-Programm einzureichen. Auch AKAD beteiligte sich: Unter den 100 ausgewählten Arbeiten, die mittlerweile vom Verlag publiziert wurden, befinden sich auch die der beiden AKAD Absolventen Christopher Redwitz und Philipp Schmieja.

Christopher Redwitz Publikation „Korruption als wirtschaftliche Handlung“ beleuchtet Korruption nicht aus juristischer oder moralischer, sondern aus wirtschaftlicher Sicht – und stellt dabei die Frage: Lohnt sich Korruption wirklich? „Denn trotz aller Compliance-Bemühungen tauchen deutsche Unternehmen immer wieder in den Schlagzeilen auf. Es muss also nach wie vor Anreize geben, mit korruptiven Mitteln zu arbeiten“, so Redwitz.

Philipp Schmieja befasste sich mit „Storytelling in der internen Unternehmenskommunikation“. Er geht dabei den Fragen nach, ob durch Storytelling Werte an die Mitarbeiter vermittelt werden können, wie dieses strategisch betrieben werden kann und inwieweit Unternehmen Einfluss darauf nehmen können, wie und welche Geschichten verbreitet werden.

Unabhängig vom „Best Master 2013“ ist im Springer Gabler Verlag ebenfalls die Abschlussarbeit von Silvester Popescu-Willigmann erschienen, mit dem Titel: Gibt es Chancengerechtigkeit für die berufliche Selbstverwirklichung hochqualifizierter Menschen „mit Behinderung“? Die Diplomarbeit wird übrigens in unserem nächsten Hochschulmagazin näher vorgestellt…

Die Bücher können über die Homepage des Verlags http://www.springer.com bestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *