Anders als gedacht – 7. Erfahrungsbericht von Bernhard Mathes

Bernhard Mathes - Gewinner des Glückskäfer-Stipendiums
Bernhard Mathes. Bild: privat

Hallo zusammen,

in meinem letzten Bericht konnte ich bereits erwähnen, alle Klausuren erfolgreich absolviert zu haben. Mit den Assignments habe ich nun die für mich leichteren Aufgaben vor der Brust.

Zwischenzeitlich konnte ich im Fach Systemdesign ein weiteres Assignment absolvieren. Die Thematik über Fuzzy Controller war jedoch komplexer als ich vermutet habe und hat mich dann doch gut Zeit gekostet. Leider war ich in den letzten Monaten beruflich derartig eingespannt, dass ich für mein Studium keine Zeit aufbringen konnte. Dementsprechend war ich froh, das Assignment in Systemdesign rechtzeitig in den erlaubten acht Wochen absolviert zu haben. Erst vor wenigen Wochen konnte ich mich mit einem weiteren Assignment im Modul Prozessmanagement und Nachhaltigkeit starten. Hierbei habe ich das Thema Organisationskonzepte gewählt, welches über das Total Quality Management und Business Process Reengineering handelt. Mein Ziel hierfür ist nun, dies in der Kalenderwoche 24 fertigzustellen.

Jetzt geht’s an die Masterarbeit

Mein ursprünglicher Plan war es, erst alle Assignments abzuschließen und dann mit der Masterarbeit zu starten, jedoch kommt es dann doch das ein oder andere Mal anders als man denkt. So werde ich nun nach dem Assignment in Prozessmanagement und Nachhaltigkeit mit der Masterarbeit starten, obwohl ich dann noch drei Assignments offen habe. Grund hierfür ist, dass sich in meinem Unternehmen eine Möglichkeit ergeben hat kurzfristig zu beginnen. Ich werde mich dann in den nächsten Tagen mit der Beantragung der Masterarbeit beschäftigen und mich in die ersten Themen für die Masterarbeit einzuarbeiten.

Ich hoffe, euch in meinem nächsten Bericht über die Bearbeitung der Masterarbeit berichten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.