Turbo-MBAs: nach dem Diplom in nur 12 Monaten zum MBA-Abschluss

Für Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Diplomstudiengänge verkürzt die AKAD University ihre drei beliebten MBA-Studiengänge ab sofort um bis zu zwei Semester. Möglich ist dies dadurch, dass die Fernhochschule im Diplom bereits erworbene Kenntnisse pauschal anerkennt. Damit sparen die Studierenden nicht nur Zeit, sondern auch mehr als 3.000 Euro Studiengebühren. Durch die Anrechnung der Inhalte aus dem Erststudium erhalten sie dennoch die volle Anzahl von ECTS-Punkten.

An der AKAD University stehen dabei drei Fernstudiengänge zur Auswahl: der MBA General Management, der MBA Entrepreneurship & Innovation und der MBA Talentmanagement. Je nachdem, welchen Diplom-Abschluss die Weiterbildungsinteressierten mitbringen, verringern sich Studiendauer und -gebühren.

Anrechnungen für den Erstabschluss Diplom-Kaufmann / Diplom-Betriebswirt: schon für 9.900 Euro in 12 Monaten zum Master of Business Administration

Über die meisten Anrechnungen aus ihrem Erststudium freuen sich Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte. Ihnen werden im MBA General Management sowie dem MBA Entrepreneurship & Innovation jeweils zwei von vier Semestern anerkannt. Die Studiengebühren betragen nur 9.900 Euro – und damit einige Tausend Euro weniger als in den regulären Studienvarianten.
Im MBA Talentmanagement zahlen diese Diplom-Absolventen statt der üblichen 10.080 Euro nur 7.630 Euro. Das erste von drei Semestern des Studiengangs wird ihnen voll anerkannt.

Anrechnungen für den Erstabschluss Diplom-Wirtschaftspädagoge / Diplom-Wirtschaftsingenieur / Diplom-Wirtschaftsinformatiker / Diplom-Volkswirt: schon in 18 Monaten zum Master of Business Administration

Wer einen dieser vier Diplom-Abschlüsse in den Händen hält, darf sich im MBA General Management über eine um ein Semester verkürzte Studiendauer sowie knapp 2.000 Euro weniger Studiengebühren freuen.
Auch der MBA Entrepreneurship & Innovation kostet statt 13.560 Euro nur 11.990 Euro. Mit einem der vier Diplom-Abschlüsse sparen sich Studierende das erste von vier Semestern.

Durch die zunehmende Internationalisierung und die Einführung der Bachelor- und Masterabschlüsse durch die Bologna-Reform äußern immer mehr Absolventen von Diplomstudiengängen den Wunsch, zusätzlich noch einen international geschätzten MBA-Abschluss zu erwerben. „Dabei schätzen sie insbesondere zwei Vorteile unseres Turbo-MBAs“, erklärt Prof. Dr. Ronny Fürst, CEO der AKAD University. „Zum einen die beste Vereinbarkeit von Studium und Beruf durch das einzigartige Studienmodell, welches flexibel, individuell und effizient neben dem Beruf zum  Abschluss führt. Zum anderen, dass die bereits erworbenen Hochschulabschlüsse pauschal angerechnet werden.“ Beides reflektiere die hohe Studierenden- und Service-Orientierung der AKAD University, so Fürst.

Erst im Februar zeichnete das Deutsche Institut für Service-Qualität die Stuttgarter Fernhochschule für ihre besondere Kundenorientierung aus: Im Vergleich mit 13 weiteren Fernstudium-Anbietern belegte die AKAD University im Testbereich „Service“ den ersten Platz. Unter den staatlich anerkannten Fernhochschulen schnitt die Privathochschule ebenfalls mit der besten Gesamtnote ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.