Selbstdiziplin im Fernstudium – 4. Erfahrungsbericht von Elif Ocakci

Ocakci-ElifHallo zusammen, es ist mal wieder an der Zeit, meine Erfahrungen aus dem Studium mit Euch zu teilen.

Dem einen oder anderen ist es bestimmt schwer gefallen sich in den Sommermonaten zu überwinden und bei gutem Wetter an den Schreibtisch zu setzen. Ich merke immer wieder wie wichtig die Selbstdisziplin im Fernstudium ist.

Nun ja, der Herbst/Winter rückt näher und wir können uns alle noch intensiver auf unser Studium konzentrieren.

Meine Erfahrungen seit meinem letzten Blogbeitrag sind sehr positiv. Ich war im August in den neuen Räumen der AKAD auf einem Seminar. Ich habe wieder sehr nette Kommilitonen und Professoren kennengelernt. Da ich mir immer mehr Gedanken um meine Masterarbeit mache, ist es meiner Meinung nach auch wichtig, den einen oder anderen Professor persönlich kennenzulernen um eine evtl. Masterarbeitsbetreuung in die Wege leiten zu können.

Die neue Lage der AKAD ist super. Allerdings wird das Parken etwas teuer, wenn man längere Zeit im Parkhaus steht. Aber vielleicht findet man da auch bald eine Lösung.

Besonders gut fand ich, dass der Professor vor dem Seminar die Teilnehmer gefragt  hat, welche Themen wir zusätzlich besprechen wollen. Ich persönlich war daran interessiert, diese Chance auch dazu zu nutzen, Klausurrelevante Fragen klären zu können.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und etwas zu den Prüfungszentren sagen. Ich schreibe meine Klausuren immer im Prüfungszentrum Frankfurt. Ich sehe immer wieder auf verschiedenen Plattformen, dass sich Kommilitonen über die Prüfungszentren auch in Frankfurt beschweren. Ich möchte klarstellen, dass das Prüfungszentrum in Frankfurt sich in einer super Lage befindet und das Aufsichtspersonal immer sehr nett ist.

Wieder einmal wurde ich super von dem Studiensekretariat betreut. Egal um welches Thema es geht, man wird immer sehr schnell und zuverlässig unterstützt. Vielen Dank an dieser Stelle.

So liebe Kommilitonen, es bleibt weiterhin spannend an der AKAD und ich freue mich meine Erfahrungen mit Euch teilen zu dürfen.

Bis zum nächsten Mal…

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.