Digitale Hochschule

Die Zeiten ändern sich – rasant. Wo gestern noch die CDU ein Regierungsabo innehatte, regieren heute grüne Ministerpräsidenten. Wer kürzlich noch glaubte, E-Mails seien modern, der kannte Facebook, Twitter und Blogs noch nicht. Und wer Vorlesungen in stickigen Hörsälen eine gute alte Tradition nennt, ist sowieso von vorgestern. Auch die Alma mater, einst Symbol für Mehr lesen…

Bildungs(bananen)republik Deutschland

Nun hat sich auch die Bundeskanzlerin, Dr. Angela Merkel, zur Plagiatscausa Guttenberg geäußert. Sie habe keinen Wissenschaftlichen Mitarbeiter ins Kabinett berufen, sondern einen Verteidigungsminister. Das ist so richtig wie ehrenrührig. Wer es für kargen Lohn und ohne geregelte Berufsaussichten (nebenbei bemerkt: auch ohne ein Familienvermögen von rund 600 Mio. Euro im Rücken) mit der Wahrheit Mehr lesen…

Wissenschaftsjahr 2011

Das alte Jahr geht zu Ende, das neue steht schon jetzt – jedenfalls wissenschaftspolitisch – unter dem Motto “Gesundheitsforschung“. Auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung kann man im kommenden “Wissenschaftsjahr” mit überzeugenden Ideen und Konzepten auch seinen Geldbeutel sanieren. “Was macht gesund?” lautet die Frage eines Wettbewerbs für Studierende, der insgesamt 15 Projektideen Mehr lesen…

Forschungsland ist abgebrannt

Konkurrenz belebt das Geschäft, heißt es. Allerdings in der Regel nur, wenn auch das Angebot variiert. Und was für ein gesundes Wirtschaftsleben gilt, das stimmt auch für die Wissenschaft. Staatliche und private Hochschulen, FHs und Max-Planck-Institute, unabhängige Forschungseinrichtungen und gemeinnützige Forschungsvereine – sie alle tragen zu einer Wissenschaftslandschaft bei, die gleichermaßen bunt, innovativ und  ertragreich Mehr lesen…

Wenn Wissenschaft krank macht

Zu meinem letzten Blogeintrag (s.u.) erreichte mich die Frage, ob und inwiefern sich die Situation und die Probleme von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern unterscheiden, die a) an einer staatlichen Hochschule oder b) nebenberuflich promovieren. Immer wieder bekomme ich außerdem Mails mit Fragen zu anderen – problematischen – Aspekten des Studiums oder der Promotion. Das liegt wohl vor Mehr lesen…