DER BLOG

#MutmacherIn@AKAD: Jessica Nagel

Entscheidungen treffen erfordert Mut. Manche Aufgaben, Projekte oder Ziele erfordern viel Ausdauer. Da kann ein guter Rat oder motivierender Impuls sehr hilfreich sein. 

In unserer Reihe #MutmacherIn@AKAD teilen AKAD-Studierende und -Alumni herausfordernde Situationen, Höhen- und Tiefen sowie motivierende Ereignisse aus ihrem Leben mit uns.

Heute im Interview: Jessica Nagel, AKAD Alumni und Doktorandin

Jessica Nagel hat 2019 an der AKAD University ihren Master-Abschluss in Wirtschaftsinformatik und IT-Management – Master of Science (M. Sc.)  erworben. Aktuell promoviert Sie berufsbegleitend, eine Möglichkeit, welche die AKAD University in Zusammenarbeit mit der Leadership Kultur Stiftung (LKS) anbietet.

Das Wechselbad der Gefühle

“frei | bodenlos | unbeschreiblich”
Sommer 2020

Ich mag, wenn’s knistert

Annette: Oh mein Gott – wie kamst Du auf die Idee, Bungee zu springen?

Jessica: Ich bin wie gesagt ein Mensch, der nie still sitzen kann und gerne neue Erfahrungen macht. Daher hatte ich schon länger den Wunsch nach einem Bungee-Sprung. Da mein Bruder das ebenfalls machen wollte, sind wir zu seinem Geburtstag gemeinsam in den Urlaub in die Area47 gefahren und haben diesen Sprung gemacht. Am Anfang habe ich mich mega darauf gefreut. Aber als ich dann vorne am Absprung stand, habe ich doch große Angst bekommen und wollte eigentlich am liebsten wieder zurück. Das Gefühl des freien Falls – als ich mich dann doch (endlich) getraut habe – war unbeschreiblich! Und ich war einfach super stolz auf mich.

Auftanken

Annette: Deine Familie ist sicherlich sehr stolz auf Dich und gibt Dir für dein Tun Halt, Unterstützung u. Motivation. Vielleicht magst Du das etwas ausführen?

Jessica: Meine Familie unterstützt mich bei allem was ich tue. Wenn ich mit meinem Papa einmal pro Woche im Wald Fahrrad fahre, erzähle ich ihm währenddessen alles was mich bedrückt oder woran ich gerade arbeite. Dieser Austausch, mal in einem anderen Kontext (keine Arbeitkollegen oder andere Promovierende und auch nicht im Büro) sowie die bodenständige Meinung meines Vaters, haben mich schon oft weiter gebracht. Bei meiner Familie kann ich einfach „Ich“ sein und auch mal in Jogginghose auf der Couch sitzen – das geht im beruflichen Alltag natürlich nicht 🙂

Jessica und Ihr Vater – mit dem Fahrrad durch die Natur
Sommer 2020

Welche AKAD-Professoren/-Kontaktpersonen waren für Dich wichtig?

Annette: Welche Professoren und Dozenten waren für Dich wichtig?

Jessica: Das waren insbesondere die Herren Harwardt, Schwesig und Riggert.
Dr. Mark Harwardt (mittlerweile Prof.) hat mir zwar die schlechteste Note meines Studiums beschert, aber mir auch den Antrieb gegeben, es mit meiner Master Thesis allen zu zeigen – er hat meine Karriere verfolgt und mittlerweile stehen wir auch privat in Kontakt. Die Möglichkeit zu einem Beitrag im Herausgeberband “Digitalisierung” hat sich durch ihn ergeben.
Prof. Dr. Roland Schwesig, der als Studiengangsleiter während meines kompletten Studiums sowie besonders bei der Themenfindung und der Auswahl des Betreuers für meine Master-Thesis, unterstützt hat.
Prof. Dr. Wolfgang Riggert, der meine Thesis und somit auch mich betreut hat. Es war eine so freundliche Betreuung, hilfreiche Gespräche sowie wertvolle Anregungen und Ratschläge, die ich von ihm bekommen habe.

Annette: Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, als uns Herr Riggert – ja genau, das war vor ca. einem Jahr – über deine Erstplatzierung beim Diploma Thesis Award informiert hat. Seine Formulierung war “…ist dieser großartige Umstand der AKAD University bekannt?”

Nächste Herausforderung

Annette: Und was steht für das nächste “knistern” auf Deinem Plan?

Jessica: Die Promotion.

Dankeschön

Annette: Liebe Jessica, ganz herzlichen Dank, dass du mit uns diese persönlichen Momente geteilt hast! Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft und weiterhin viel Spaß, Mut, Ausdauer und Erfolg!

Sei auch Du ein #MutmacherIn@AKAD

Hast auch Du Lust von Dir zu erzählen? Dann würde ich mich sehr über eine Nachricht von Dir freuen! Viele liebe Grüße, annette.voecklinghaus@akad.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.